Historienspiel geht in die zweite Runde

Historienspiel 2015

Historienspiel 2015

Nach der erfolgreichen Aufführung auf der Seebühne plant das Historienspiel-Team bereits in diesem Jahr eine Fortsetzung: Am 25. / 26. Juni 2016 soll im zweiten Teil die Zeit bis zum 30jährigen Krieg thematisiert werden.

Im Amtsblatt der Stadt wurde folgender Aufruf veröffentlich:

Entgegen allen Bekanntmachungen im letzten Jahr haben wir uns dazu entschlossen, bereits in diesem Jahr mit dem Historienspiel weiterzumachen. Wir möchten uns nochmals bei allen Akteuren, Zuschauern und Unterstützern bedanken, die zum Gelingen des ersten Spiels beigetragen haben. Ihr alle habt uns bestätigt, dass es eine gute Sache ist und uns den Mut dazu gegeben, bereits in diesem Jahr mit einem weiteren Teil zu starten.

Auch haben wir angekündigt, dass es nur zwei Teile zur Aufführung gibt. Doch das im Moment als zweiter Teil vorgesehene Skript hat mehr als drei Stunden höchst komprimierte Geschichte in sich. Deswegen wollen wir dieses Jahr „nur“ die Zeit vor dem dreißigjährigen Krieg auf die Bühne bringen.

Es ist für Inneringen eine gute Zeit gewesen: Es gibt bereits einen Schultheiß im Dorf. Inneringen geht in den Besitz des Grafen Burkart von Jungingen über. Ein Marktflecken mit Fruchtschranne und Zunftlade ist etwas sehr Besonderes in dieser Zeit und gibt Aufschluss darüber, dass wir ein sehr wohlhabendes und großes Dorf waren. Die „Zunftlade“ war eine Art Genossenschaft, in der das Korn aller Bauern zusammen verkauft wurde, damit ein besserer Preis erzielt werden konnte.

Ebenso wird veranschaulicht, wie die damalige Verwaltung eines Dorfes vor sich ging; und zu guter Letzt dürfen wir noch bei den Vorbereitungen einer Hochzeit anwesend sein.

Wie bei der letzten Aufführung brauchen wir auch dieses Mal wieder viele Akteure, Helfer und Unterstützer. Wir haben die Aufführung am 25. und 26. Juni 2016 geplant. Es sind durchgängig kleine Rollen; d.h. es hat niemand mehr als 10 Einsätze. Ein kleiner Tanz ist auch dabei. Wer zwischen 6 und 99 Jahren alt ist und Lust hat, dieses Jahr dabei zu sein, meldet sich bitte bei Silvia Amann (metzger.silvia@ t-online.de oder 926492) oder Gertrud Schüle (schueles@t-online.de oder 933500).

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.