Hauptübung und Kommandantenwahl bei der Feuerwehr

Bürgermeisterin Dagmar Kuster beglückwünscht die neue Führung der Gesamtwehr. Neben ihr steht der neue Kommandant Marc Fritz. Der einzige mit Krawatte ist Robert Steinhart, der bisherige Kommandant.

Bürgermeisterin Dagmar Kuster beglückwünscht die neue Führung der Gesamtwehr. Neben ihr steht der neue Kommandant Marc Fritz. Der einzige mit Krawatte ist Robert Steinhart, der bisherige Kommandant.

Die Hauptübung der Gesamt-Feuerwehr hat einen Betriebsunfall mit Brand bei einem Landmaschinenhändler in Inneringen simuliert. Bei der Hauptversammlung war die Wahl des Kommandanten fällig, da sich Robert Steinhart nach fünf Jahren nicht mehr zur Verfügung stellte. Marc Fritz wurde zum neuen Kommandanten gewählt.

In einer Reparaturwerkstatt wird mit leicht entzündbarem Material gearbeitet und ein erhöhtes Brandrisiko besteht. So auch bei der Inneringer Landmaschinenfirma im neuen Gewerbegebiet IKG Berg. Die Feuerwehr nahm nun an, dass bei Schweiß- und Flexarbeiten ein ölgetränkter Lappen und Kartonagen mit starker Rauchentwicklung in Brand gerieten. Der Werkstattmeister konnte sich und einige landwirtschaftliche Gerätschaften retten, die Feuerwehr wurde alarmiert. Ein Mitarbeiter wurde vermisst.

Die Inneringer Feuerwehrmänner Dietmar Jäckel (links) und Siegfried Flöß bei der Arbeit. Ihre Gesichter sind entspannt, denn schließlich geht es bei dem Einsatz lediglich um eine Übung.

Die Inneringer Feuerwehrmänner Dietmar Jäckel (links) und Siegfried Flöß
bei der Arbeit. Ihre Gesichter sind entspannt, denn schließlich geht es bei
dem Einsatz lediglich um eine Übung.

Die eintreffende Feuerwehr aus Inneringen und kurze Zeit später auch die Hettinger Wehr führen die rasche Abfolge zur Brandbekämpfung und zur Menschenrettung vor. Plötzlich wurde es jedoch hektisch, denn der Meister wurde beim Überprüfen von einem Traktor mit Frontpacker, den er aus der Halle gerettet hatte, unter dem Frontpacker eingeklemmt. Dies geschah wegen eines gerissenen Hydraulikschlauches. Schnell agierten die Kameraden und befreiten den Eingeklemmten mithilfe der Rettungsschere, die anwesenden Ersthelfer von der DRK-Ortsgruppe Veringenstadt-Hettingen übernahmen die Verletzten.

Alles in allem zeigte die Hettinger Wehr eine Hand in Hand abgelaufenen Übung, die so auch vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Dieter Müller bestätigt wurde.

Jahresrückblick ist umfassend

In der sich anschließenden Hauptversammlung präsentierten Kommandant Robert Steinhart, Schriftführer Benjamin Blatter und Jugendfeuerwehrwart Steffen Seebach einen umfassenden Jahresrückblick, ebenso die Notfallseelsorger Maritta Lieb, Ralf Pröbstle und Norbert Stauß.

Turnusmäßig stand die Wahl zum Kommandant der Feuerwehr an. Nach fünf Jahren stellte Robert Steinhart sein Amt zur Verfügung. Bürgermeisterin Dagmar Kuster verabschiedete Steinhart mit dankenden Worten für seine Loyalität. In geheimer Wahl wurde Marc Fritz zum neuen Kommandanten der Stadt Hettingen gewählt. Auch der Ausschuss wurde neu besetzt: Von der Abteilung Hettingen sind dies künftig Werner Steinhart, Thomas Wessner und Alexander Daz, von der Abteilung Inneringen sind es Alexander Kleck, Sebastian Kleck und Sebastian Blatter. Ein extra Dankeschön galt noch den beiden langjährigen Jugendwarten Werner Steinhart und Thomas Wessner, die ihre Tätigkeit in jüngere Hände übergaben.

Quelle: Schwäbische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.