Albauswahl bei Elferturnier erfolgreich

1

Zwei von drei Plätzen auf dem Treppchen wurden von Mannschaften aus Inneringen besetzt. Die Albauswahl war beim Elferturnier in Melchingen erfolgreich.

Das Melchinger Sonnenalbpokalturnier eröffnete erneut mit einem Elfmeterturnier. Nicht weniger als 45 Herrenmannschaften und sagenhafte 25 Frauenmannschaften nahmen teil.

Damit die Vielzahl der Mannschaften in einem annehmbaren Zeitraum antreten konnte – Eröffnung des Elfmeterschießens war am Freitag um 19 Uhr –, wurde gleichzeitig auf acht Tore geschossen. Begonnen hat man wie üblich mit den Vorrundenbegegnungen, die in Gruppen ausgetragen wurden. Danach traten die für die Zwischenrunde qualifizierten Mannschaften im K.o.-System gegeneinander an. Nach den Halbfinalspielen kam es zu folgenden Begegnungen:

Bei den Damen spielten die Mannschaften „The Tigers“ aus Melchingen und „Meine Lieblingsmannschaft“ aus dem Laucherttal um den 3. Platz. Groß war der Jubel bei den Melchingerinnen, als sie dieses Duell erfolgreich für sich entschieden. Das Finale bestritten die Mannschaften „MCLJS“ aus Fronstetten gegen „Das Team, das mir persönlich am besten gefällt“ aus Melchingen. Hier feierten die Spielerinnen aus Fronstetten  den Turniersieg im Elfmeterschießen.

Bei den Herren hatten sich die Teams „Ajax Dauerstramm“ aus Sonnenbühl und „Albauswahl I“ aus Inneringen für das Spiel um Platz 3 qualifiziert. Dieses Match entschieden die Inneringer für sich. Im Finale kam es zu der Begegnung „Albauswahl II“ aus Inneringen gegen „Team Gomez“ aus Belsen. Diese Partie wird wohl in der Geschichte der Sonnenbühler Elfmeterturniere eingehen. Nicht nur, dass es eine Rekordbeteiligung an Mannschaften gab, auch das Finalspiel hatte einen Rekord zu verzeichnen: Normalerweise endet ein Spiel nach jeweils fünf Schüssen jeder Mannschaft. In dem diesjährigen Endspiel gab es jedoch ein Duell, bei dem jede Mannschaft einen Rückstand wieder ausgleichen  konnte. Erst nachdem jedes Team zwölf Mal (!) angetreten war, war das Finale entschieden: Der zwölfte Schuss des „Team Gomez“ ging unglücklich an den Pfosten.

Die „Albauswahl II“ feierte dann ausgelassen ihren Triumph. Also ein großer Tag für die Inneringer, die zwei Mannschaften aufs Siegertreppchen brachten. Bei der anschließenden Siegerehrung nahmen die jeweils drei besten Mannschaften einen Pokal und eine Geldprämie entgegen. Zusätzlich erhielten die beiden siegreichen Mannschaften der Damen und Herren noch den Wanderpokal, den sie nächstes Jahr verteidigen können.

Quelle: Südwestpresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.