Weiße Winter-Wanderung

Mit der weißen Weihnacht wurde es nichts, dafür gab es eine weiße Winter-Wanderung des Obst- und Gartenbauvereins.

Trotz der seh sehr sehr winterlichen Winterung waren wieder knapp 30 Wanderfreunde zum Treffpunkt bei der Albhallen-Baustelle gekommen.

Angeführt durch Klaus Wolf ging es dann bei Gegenwind den Kretzeweg hinaus.

Erstes Ziel der Wanderung war der runderheuerte Historienweg bei den Erzgruben zwischen Inneringen und Veringenstadt.

Nicht wenige haben die doch so nahe liegende Anlage seit der Schulzeit nicht mehr gesehen. Nicht nur wegen der gelungenen Sanierung wäre dies öfter ein lohnendes Ziel.

Nach dem Rundgang über den Historienweg war bei der Veringer Hütte Mittagspause.

Roland und Barbara Teufel sorgten für das leibliche Wohl…

… und bei Grillwurst und…

… Getränken fühlten sich alle wohl.

Edgar Kempf ergatterte die letzte Rote Wurst.

Weiter ging es, und auch das ist Tradition, über einen steilen Waldweg zur Nikolaushöhle in Veringen.

Auch dieses Ausflugsziel war für manche neu.

Einer kannte sich gut aus und zeigte auch, wo er schon mal gewohnt hat.

Nach dem Rückmarsch auf die Alb grüßte der Kirchturm und lockte der Adler, wo man zum Abschluss einkehrte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.