Prüfungbestanden – Aber der Meisterbaum ist nicht aus Stein

Es ist schöner Brauch, einem frischgebackenen Handwerksmeister einen Baum zu stellen. Der Baum von Julian Ott zeigt, dass auch bei einem Steinmetzmeister der Baum aus Holz ist.

15 Prüflinge aus Süddeutschland und der Schweiz haben am Wochenende in Freiburg die Meisterprüfung im Steinmetzhandwerk abgelegt.

Mit dabei war Julian Ott, Juniorchef des Steinmetz- und Steinbildhauermeisterbetriebs Ott aus Inneringen.

Aus einem 1,2 Tonnen schweren hessischen Diabas hat der frisch gebackene Meister innerhalb von 80 Arbeitsstunden einen 400 kg-Wohnzimmertisch gefertigt. „Fein vom Hieb und angeschliffen“ nennt sich die Technik, die zur Anwendung gekommen ist.

Der erfolgreiche Abschluss wurde natürlich auch im Breisgau gebührend gefeiert.

Derweil stellten die Kameraden in der Heimat den eingangs erwähnten Meisterbaum…

… der den beruflichen Erfolg entsprechend würdigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.