TSV-Theater: Misstrauische Ehefrauen stören Männerabend

1

Viel Spielfreude, allerhand Verwechslungen vor einer bunten Kulisse und vor allem lustige Unterhaltung erwarten den Theaterbesucher beim Lustspiel, das die Inneringer Theatertruppe einstudiert hat. Es geht um das Stück „Endlich send d-Weiber furt – an Enerenger Männerabend“.

Quelle: Schwäbische Zeitung
Adrian Metzger ist erfahrener, langjähriger Theaterspieler und hat dieses Jahr erstmals die Seiten gewechselt. Er unterstützt seinen Bruder Jürgen, den Regisseur der Theatertruppe. Zusammen haben die Brüder das Stück von Marianne Santl individualisiert und mit Inneringer Gegebenheiten und schwäbischen Delikatessen gespickt. Herausgekommen ist dabei ein Werk, das von der eingespielten Truppe bestens in Szene gesetzt wird und für beste Unterhaltung sorgt.
Die Turbulenzen beginnen mit der Ankündigung, dass der zweitägige Inneringer Frauenausflug ansteht. Schreiner Bert Hölzlmeier (Michael Kromer), Bäcker Kare Brezl (Matthias Kromer) und Mesner Lorenz Härtl (Johannes Blum) planen voller Vorfreude einen feurigen Männerabend. Lorenz Frau Irmi (Antonia Sprißler) und Berts Frau Renate (Carina Kirschbaum) ahnen etwas, daher wird Renates Sohn Simon (Louis Sauter) beauftragt, die Männergesellschaft zu beaufsichtigen. Aus eigenem Interesse übernimmt Simon diesen Job gerne, will er doch die mutterfreie Zeit nutzen, um sich ganz seinem großen Schwarm Eva (Daniela Metzger) zu widmen.
Ebenso werden die Pfarrersköchin Theres (Linda Sprißler) und Tante Rita (Jana Zilian) von den misstrauischen Ehefrauen zur Aufsicht des Männertrios engagiert. Die Dinge nehmen ihren Lauf, als dann auch noch überflüssigerweise der Herr Pfarrer (Maximilian Teufel) auftaucht, als die Herren gerade in der Planung ihrer Männerrunde sind. Auch verfolgen Rita und Theres ganz andere Pläne, und auch Simon will möglichst viel Zeit für seine Eva haben. Ganz prekär wird es, als die Frauen auch noch verfrüht von ihrem Ausflug zurückkommen.
Die zweite Aufführung ist am Samstag, dem 2. Januar 2016 um 19.30 Uhr. Der Kartenvorverkauf ist bei Landhandel Stauß ( 07577/93150) oder mobil unter 0152/57027338.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.