Auf dem Recyclinghof gibt es einen Wechsel

Bürgermeisterin Dagmar Kuster (links) ehrt Mitarbeiter der Stadt Hettingen

Bürgermeisterin Dagmar Kuster (links) ehrt Mitarbeiter der Stadt Hettingen

Bei der Jahresabschlussfeier der Stadtverwaltung Hettingen hat Bürgermeisterin Dagmar Kuster zahlreiche städtische Bedienstete geehrt. Ebenso verabschiedete sie ausscheidende Mitarbeiter. So wird Anton Guhl die Betreuung des Recyclinghofes an Norbert Bitzer übergeben.

Quelle: Schwäbische Zeitung

Für zehn Jahre im Dienste der Stadt wurde Venera Di Fabio geehrt, die bis zu ihrer Elternzeit als Erzieherin im Kindergarten Inneringen beschäftigt war. Di Fabio wird nach Ende ihrer Elternzeit nicht mehr in den Kindergarten Inneringen zurückkehren. Seit 15 Jahren bei der Stadt Hettingen, ebenfalls im Kindergarten Inneringen beschäftigt, ist Michaela Knör, die seit dem Kindergartenjahr 2012/2013 eine Gruppenleitung übernommen hat. Auch Elisabeth Rudolf durfte sich für ihre 15-jährige Tätigkeit über ein Präsent freuen. Seit dem Jahr 2000 ist sie für die Laucherttalhalle in Hettingen verantwortlich. Ebenfalls seit 15 Jahren ist Waltraud Bitzer im Dienste der Stadt unterwegs. Sie ist als Reinigungskraft tätig und hilft überall dort, wo ihre Hilfe benötigt wird. Für 20 Jahre Beschäftigung bei der Stadt Hettingen wurde Tanja Sturr geehrt. Sie ist seit 1995 im Kindergarten Inneringen tätig, in dem sie auch einige Zeit die Kindergartenleitung innehatte. Heute ist sie unter anderem für die Arbeit des Bildungshauses mitverantwortlich.

Über eine besondere Ehrung freute sich Christine Wesner-Steinhart. Sie ist seit 1990 im öffentlichen Dienst beschäftigt und konnte somit in diesem Jahr ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Seit 23 Jahren ist sie davon bei der Stadt Hettingen angestellt und ist heute unter anderem für das Amtsblatt, die Organisation von Festivitäten und das Feuerwehrwehrwesen zuständig.

18 Jahre bei der Stadt

Nach den Ehrungen verabschiedete Bürgermeisterin Kuster ausscheidende Mitarbeiter. Über ein Abschiedspräsent freute sich Anton Guhl, der 18 Jahre lang den Recyclinghof in Inneringen betreut hat. „Herr Guhl war immer zuverlässig und stand mittwochs nachmittags und samstags vormittags parat“, so Kuster. Er wird zum Jahresende die Betreuung des Recyclinghofes an Norbert Bitzer übergeben.

Bereits im laufenden Jahr ist Erika Kallweit nach 42 Jahren im öffentlichen Dienst in den Ruhestand getreten. Davon war sie seit 1978 im Bürgerbüro Inneringen beschäftigt. Kuster dankte ihr für die sehr gute Arbeit, die sie jahrzehntelang in Inneringen geleistet habe. Außerdem sind im laufenden Jahr Stephanie Eisele, die als Erzieherin im Kindergarten Inneringen beschäftigt war und Leonie Kempf, die bis zum Schuljahresende für die Mittagsbetreuung der Grundschüler in der Grundschule Hettingen-Inneringen zuständig war, ausgeschieden.

Im Laufe des Jahres nahmen Kerstin Masuch im Bürgerbüro Hettingen, Renate Erdeljan im Kindergarten Hettingen und Anna Landenberger im Kindergarten Inneringen ihren Dienst bei der Stadt Hettingen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.