Die Bür­ger ste­hen im Mit­tel­punkt

Bürgermeisterin Dagmar Kuster (links) gratuliert Laura Sprißler beim Bürgerempfang in der Laucherthalle, die nicht nur beim TSV Inneringen erfolgreich ist, sondern im Triathlon auch bundesweit. Foto: Gabriele Loges

Bürgermeisterin Dagmar Kuster hat alle Einwohner der Doppelgemeinde Hettingen und Inneringen zu einem „Tag der Einwohner“ in die Laucherttalhalle eingeladen. Viele sind zu diesem ersten Bürgerempfang gekommen und konnten sich vom Engagement der Bewohner und dem aktiven Vereinsleben überzeugen.

Weiterlesen

Die Einwohnerzahlen in den Laucherttalgemeinden sinken

Mit dem Skihang am Laiernberg hat Hettingen ein Angebot, das nicht jede Gemeinde vorweisen kann. Doch an infrastrukturellen Einrichtungen hat das zweitkleinste Städtchen Baden-Württembergs insgesamt relativ wenig zu bieten. Archiv: Loges

Alle Gemeinden des Laucherttals haben in den vergangenen Jahren Einwohner verloren. Die einen mehr, die anderen etwas weniger. Besonders dramatisch ist das jedoch in Hettingen zu beobachten.

Weiterlesen

Neue Radioaktivitätsmessstelle in Inneringen

3

Beim Friedhof wurde eine Messstelle eingerichtet, mit der die Radioaktivität gemessen werden soll.


Das Bundesamt für Strahlenschutz betreibt ein bundesweites Radioaktivitätsmessnetz mit rund 1.800 vollautomatischen Messstellen. Die Sonden messen die GammaOrtsDosisLeistung. Deshalb trägt dieses Messnetz auch die Bezeichnung ODL-Messnetz.

Das ODL-Messnetz wurde Ende der 1970er Jahre vom Bundesamt für Zivilschutz aufgebaut und Anfang 1998 vom Bundesamt für Strahlenschutz übernommen.

Im September 1982 wurde bereits eine ODL-Messstelle in Inneringen am alten Rathaus, Schulstraße 1, installiert. Nach dem Verkauf der Liegenschaft wurde diese Messstelle Ende August 2016 demontiert.

Bei der Suche nach einem neuen Standort wurden die aktuellen Standortkriterien zu Grunde gelegt. Dies bedeutet u.a., dass im Umkreis bis 20 Meter kein höherer Bewuchs und keine versiegelten Flächen vorhanden sein sollten. Deshalb wurde der neue Standort am Friedhof gewählt.

Das Foto zeigt die Anfang Oktober 2016 aufgebaute, freistehende neue Messsonde. Damit sie bei Mäharbeiten nicht beschädigt wird, wurde sie durch zwei Baumschutzbügel geschützt.

Wer weitere Informationen zum Messnetz haben möchte, findet diese im Internet unter

http://odlinfo.bfs.de/DE/aktuelles/messstelle/084370471.html

 

Quelle: Amtsblatt Stadt Hettingen