Bürgerball-Motto: „Scheunenfest im Kohlrabennest“

Mit einem Platzkonzert der Guggenmusik wurde die Fasnet 2018 eingeläutet

„Scheunenfest im Kohlrabennest“ – so lautet das Motto des Bürgerballs 2018. Festgelegt wurde dieses im Rahmen der Mitgliederversmmlung von Narrenverein und Förderverein.

Die Guggenmusik zeigte vor der Versammlung, dass sie trotz bisher „mäßigem, aber stabilem Probenbesuch“ (so Gugge-Chef Mark Fritz) schon mehr als spielfähig ist.

Für Joe L. ging ein Herzenswunsch in Erfüllung: Erstmals bei einem offiziellen Auftritt der Guggenmusik durfte der etatmäßige Sousaphinist seine geliebte Triangel spielen. Allerdings spielte er sie so dynamisch, dass er fast nicht zu fotografieren war.

Über die sehr gut besuchte Mitgliederversammlung wird noch berichtet, anschließend wurde traditionell am 11.11. das Motto für den nächstjährigen Bürgerball mehr oder weniger demokratisch festgelegt.

„Scheunenfest im Kohlrabennest“ heißt es am Fasnetssonntag, und die Narrenzunft macht damit aus der Not eine Tugend: Nachdem die Albhalle saniert wird, müssen die Narren ein anderes Festlokal finden. Im Gespräch ist die „Kulturscheune“ im Mitteldorf, in der schon erfolgreich ganze Historienspiele aufgeführt wurden. Man darf also auf ein Scheunenfest hoffen.

Außerdem wurden auch die Termine und Ausfahrten der Fasnetssaison 2018 bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.