WFV-Ehrennadel in Gold für Martin Teufel

WFV-Präsident Matthias Schöck und Martin Teufel (r.)

Martin Teufel, seit Jahrzehnten für den TSV Inneringen und die SGHI im Fußballbereich ehrenamtlich tätig, hat die WFV-Ehrennadel in Gold erhalten.

Der scheidende Bezirksvorsitzende Jürgen Amendinger und Matthias Schöck, Präsident des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV), haben im Rahmen des Bezirkstags am vergangenen Freitag drei Vereinsmitarbeiter und Funktionäre für ihre besonderen Verdienste um dem Fußball mit der WFV-Ehrennadel in Gold ausgezeichnet: Franz Kleck (SV Hochberg), Martin Teufel (SG Hettingen/Inneringen) und Horst Braun (FC Schelklingen Alb/SG Justingen) erhielten von WFV-Präsident Matthias Schöck die goldene Ehrennadel ans Revers geheftet.

“Martin Teufel ist korrekt, zuverlässig, er arbeitet seit vielen Jahren kompetent mit den Kindern als Jugendtrainer”, lobte Jürgen Amendinger seinen Vorstandskollegen, dessen Stammverein die SG Hettingen/Inneringen ist. Teufel engagiere sich seit 26 Jahren ehrenamtlich, war zwischen 1970 und 1979 Jugendspieler, von 1979 bis 1997 Spieler der aktiven Mannschaft, zwischen 1982 und 1991 Jugendtrainer und -betreuer und ab 1995 Mitglied im Vorstand der SG. Außerdem fungiert Teufel als Jugendstaffelleiter, Schulungsleiter und ist ist 2012 Referent Bildung im Bezirk Donau und im WFV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.