Funkenfeuer kommt dem Sturm zuvor

In vielen Gemeinden der Region wurde das Funkenfeuer am Funkensonntag aufgrund des Sturmtiefs „Eberhard“ abgesagt. Das Inneringer Funkenteam kam dem Sturm zuvor: Am Samstag brannte das Feuer lichterloh.

In den Tagen zuvor wurde der Funken mit schwerem Gerät aufgeschichtet…

… und erreichte schließlich eine stattliche Höhe.

Auch wenn das Wetter am Samstagabend alles andere als kuschelig war, zum Anzünden hatten sich dann doch wieder viele Funkenfreunde eingefunden.

Ein hell leuchtendes Feuer war der verdiente Lohn der Mühen.

Anschließend bestand die Gelegenheit, sich im Feuerschein zum gemütlichen Beisammensein zu treffen.

Und alle Generationen nutzten diese Möglichkeit.

Vielen Dank an das Funkenteam um Daniel Locher und Siegfried Flöß für ihre Mühen, mit denen sie das Ortsleben wiederum bereichert haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.