Inneringen bleibt im Kreistag vertreten

Sabine Rösch

Doppelten Grund zur Freude hatte Sabine Rösch aus Inneringen bei der Kommunalwahl: Ihr gelang nicht nur der Wiedereinzug in den Gemeinderat, sie wird die Alb künftig auch im Kreistag vertreten.

Ganz früher Albert Bantle, dann lange Jahre Toni Teufel, eine Periode lang Udo Stauß und jetzt also Sabine Rösch: Auch künftig wird ein Mitglied des Sigmaringer Kreistags von Inneringen aus zu den Sitzungen dieses Kommunalgremiums starten.

Gemeinsam mit Bürgermeister Armin Christ (Veringenstadt) und Thomas Hummel (Gammertingen), die über die CDU-Liste den Einzug ins Kreisparlament schafften und der Grünen Susanne Scham wird Sabine Rösch (Freie Wählervereinigung) die Interessen des nördlichsten Wahlkreises (im lokalen Politchargon recht uncharmant als „Nördlich Nollhof“ bezeichnet) vertreten.

Herzlichen Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.