Ehrenamts-Preise des WFV für SGHI-Funktionäre

Die Delegation der SGHI und des TSV Inneringen beim WFV-Ehrenamtstag

Bei der jährlichen Ehrenamtsveranstaltung des Württembergischen Fußballverbands wurden in diesem Jahr auch Vertreter der SG Hettingen/Inneringen bzw. des TSV Inneringen ausgezeichnet.

Zwei Urgesteine des TSV und der SGHI erfuhren eine verdiente Würdigung:

TSV-Vorstand Gerhard Flöß ist seit Gründung der SGHI im Jahr 2003 zweiter Vorsitzender des Vereins, zudem führt er seit 2005 den TSV Inneringen. Seine aktive Laufbahn als Fußballer begann er als offensivstarker Linksverteidiger, und nicht selten wusste sich die gegnerische Mannschaft nicht anders gegen seine Sturmläufe zu wehren als durch Abstellung eines eigenen Verteidigers gegen den Inneringer Verteidiger. Später wechselte „Woze“ (vermutlich altershalber) ins Mittelfeld. Dort prägte er über Jahre des Spiel des TSV und gehörte zur 1980er Meistermannschaft, die mit einem 10:0 Heimsieg am letzten Spieltag gegen den TSV Vilsingen den ersten der insgesamt drei Aufstiege des TSV in die Bezirksliga schaffte. Nach seiner aktiven Zeit als Fußballer trainierte Gerhard Flöß zahlreiche Jugendmannschaften. In der Vorstandschaft war er vor seiner Wahl zum zweiten und später zum ersten Vorsitzenden als Schriftführer tätig, darüberhinaus pflegte und pflegt er als Mitglied des Narren- und des Tennisvereins die Beziehungen zu den anderen Vereinen am Ort. Beim vor kurzem abgeschlossenen Umbau des Vereinsheim zeigte er sich einmal mehr als treibende Kraft und mit der Neuaufstellung der Vereinsspitze, in der er jetzt einer von drei Vorständen ist, hat er erfolgreich die Weichen für die Zukunft gestellt.

Paul-Hermann Reiser engagiert sich seit 36 Jahren im Jugendfußball, zunächst beim TSV Inneringen und seit 2003 im „Fusionsverein“ SGHI. Beim TSV war er außerdem Abteilungsleiter Fußball. Seinen Aktivitäten im Jugendfußball, die schon viele Jahre vor Gründung der SGHI in enger Kooperation mit dem TSV Hettingen, dem FV Veringenstadt und der SG KFH Kettenacker erfolgten, setzten faktisch den Grundstein für das Zusammengehen der vormals stark rivailisierenden Mannschaften aus Inneringen und Hettingen. Mit seinem Engagement sorgte und sorgt er dafür, dass in allen Altersklassen Mannschaften angeboten werden können. „Torpedo Paule“ gehörte zur Bezirksligamannschaft des TSV Inneringen in den 80’er Jahren und auch zur Meistermannschaft 1989, die den letzten TSV-Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machte.

Zusammen mit weiteren Repräsentanten von TSV und SGHI stießen die Geehrten auf ihre verdienten Auszeichnungen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.