Heimatgeschichtlicher Brettlesfund

1 (588x640)

Bereits in den 1990er Jahren beim Einbau des Anna-Stübles ins Gasthaus Adler sind zwei Brettstücke gefunden worden, auf denen sich 1962 Handwerker verewigt haben.

IMG-20160505-WA0003 (640x384)

Am 3.11.1962 haben Schreinermeister Eugen Gluitz und sein „Assistent“ Franz Metzger den Boden in der früheren Kammer der „Adler-Oma“ verlegt. Am Tag vor der Gemeinderatswahl, wie auf dem Brettstück vermerkt wurde – Eugen Gluitz war damals Kandidat.

IMG-20160505-WA0002 (640x384)

Zumindest den einen frommen Wunsch wird diese Nachricht aus der Vergangenheit erfüllen – alle, die Eugen Gluitz kannten, werden nach dem Lesen der Schrift sicherlich an ihn denken. Ob das mit den Messen auch klappt, bleibt abzuwarten!

Vielen Dank an Lau-Joe und Andi Hospach vom Urhellmuseum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.