Narren sind fürs Ringtreffen gerüstet

Benno Fritz staubt einen Kohlrabenkopf ab

Mit launigen Sprüchen haben die Zunftmeister des Alb-Lauchert Narrenrings um Präsident Anton Blau das Ringtreffen am kommenden Wochenende bei der gastgebenden Zunft, der Inneringer Kohlrabenzunft, beim traditionellen Häsabstauben am Dreikönigstag eingeläutet.

Das närrische Großereignis schlechthin, das Alb-Lauchert Narrenringtreffen wird am kommenden Wochenende in Inneringen gefeiert. Daher haben sich die 16 Zünfte des Ringes im Inneringer Narrenheim eingefunden um ihre Masken abzustauben. Zur Begrüßung wurde das Alb-Lauchert-Ringlied gesungen, wo es beim ersten Durchgang noch etwas an der Textsicherheit von Präsident Anton Blau gemangelt hat. Alleinunterhalter Reinhold Hospach sprang ihm glücklicherweise zur Seite. Der Vorstand der Inneringer Kohlrabenzunft Benno Fritz und der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Sprißler sprachen Grußworte, darauf folgte das Ritual des Abstaubens. Alle Zunftmeister wurden nach vorne gebeten und sorgsam entstaubt, ehe sie durch die Reihen gingen und alle weiteren Narren abstaubtenDer Harthauser Heimatdichter Paul Pfaff erheiterte mit schwäbisch urigen Weisheiten und Witzen die Runde. Man müsse die Leute einfach so nehmen wie sie seien, meinte er, denn es gebe leider keine Anderen. Anschließend wurde noch eine Runde Bingo gespielt.

Quelle: Schwäbische Zeitung

Nach dem offiziellen Teil besuchte noch die Sternsingergruppe der Kirchengemeinde St. Martin die Narren im Narrenheim.

Ein Gedanke zu „Narren sind fürs Ringtreffen gerüstet

  1. Möchte mich für das Narrenringtreffen in Inneringen aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Danke für die Einladung.
    Wünsche der Veranstaltung viel Erfolg.
    Mit freundlichen Grüßen
    Walter Luppart
    – Diakon + Obernarr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.