Aus dem Urhellkessel kommt jetzt Bären-Bier

Frage 1: Was haben zwei Flaschen japanischen Bären-Biers im Urhellmuseum zu suchen?
Frage 2: Was ist eigentlich mit den Braukesseln der Sonnenbrauerei passiert.
Kleiner Tipp: Beide Antworten hängen miteinander zusammen!

Es dürfte so anno ’98 gewesen sein, als die Sonnenbrauerei in Inneringen die Produktion eingestellt hatte. Die Brauereiausstattung ließ man natürlich nicht verrotten, diese wurde abgebaut – und nach Japan verschifft.

Im Urhell-Museum von Andreas Hospach war kürzlich ein Mann aus Zwickau zu Gast, der aus dem Internet vom Urhellmuseum erfahren hatte. Er war beim Abbau in Inneringen und beim Aufbau in Japan mit dabei. Im Gepäck hatte er zwei Flaschen des Biers, das dort mit den Kesseln von der Alb gebraut wird. Er wird – falls er auch das hier liest – gebeten, sich noch einmal zu melden!

Foto aus der Barenbrauerei in Japan

Statt Urhell fließt dort also “Baeren Pils” oder dunkles “Baeren Schwalz” (die Japaner können offensichtlich nicht nur kein “r” sagen, sondern auch keins schreiben) aus den Kupferkesseln.

Nähere Informationen gibt es unter www.baerenbier.com. Dort finden sich auch zwei Bilder aus Inneringen:

Einmal ein Bild der Brauerei…

Und ein Bild von Ewald, wahrscheinlich beim Erklären der Anlage.

Auf der Seite der Brauerei wird auch erzählt, wie die Anlage nach Japan kam.

Google Übersetzer konnte den japanischen Text wie folgt übersetzen:

Der erste Besuch war eine 1852 gegründete historische Brauerei namens Sonnen Brauerei in einem kleinen Dorf in Süddeutschland. Es gab einen Erntekessel, der uns das Alter fühlen ließ, als ich dem Besitzer das Innere der Brauerei zeigen ließ, es wurde 1908 gemacht, als ich es hörte, aber bis vor 4 Jahren benutzte ich nur aktive Arbeit und es war gut instand gehalten Es war. (…) Es gibt auch eine Handwerksatmosphäre, nicht nur eine Maschine, sondern auch einen Kunekune, einen verbogenen Kupferkamin und eine kleine Dekoration, die an der Tür der Schüssel angebracht ist. Es ist eine Zeit, in der 1908 noch vor Beginn des Ersten Weltkriegs war und noch Platz in der Welt war. (…) Nach dem Hören der Geschichte, nachdem sie das Innere der Brauerei persönlich gesehen hat, ist die Bierindustrie in Deutschland eher wie eine Art Industrie, der Sohn des Besitzers verließ auch den Brauereikurs, ging aber in die Stadt hinaus, ohne das Familienunternehmen zu führen Es scheint, dass wir in 4 Jahren aufgehört haben zu produzieren, weil wir keinen Nachfolger haben, weil er nicht so zurückkommt, wie er ist. Einmal in einem kleinen Dorf gab es auch ein oder zwei Brauereien, alle tranken dieses Dorfbier (…) Ich habe gehört, dass die Frau des Besitzers unter Tränen mit den Worten spricht, dass etwas eine japanische Handwerkerfamilie zu sein scheint, aber auch die Einsamkeit dieser wertvollen Tradition verloren hat. Selbst wenn es eine Brauereimaschine ist, ist der Käufer beigefügt und es ist glücklich, dass der Käufer irgendwo benutzt wird, aber es scheint, dass die meisten von ihnen in die Hälfte oder ein Viertel geschnitten und als Dekoration für Restaurants und Kneipen verwendet werden. (…) Schließlich war die Ausrüstung der Sonnenbrauerei, die ich zuerst sah, die älteste, aber der Zustand war der beste und es wurde beschlossen, diesen zu benutzen. (…)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.