TSV bedankt sich bei seinen Helfern

Die meisten der Helfer bei der Sportheim-Sanierung (es fehlen u.a. Wolfgang Reiser und Josef Lehleuter)

Mit einem zünftigen Helferfest bedankte sich der TSV Inneringen bei allen Helfern, die zur Sanierung des Sportheims beigetragen haben.

Über 2.500 Arbeitsstunden – darunter 800 Stunden von Baufacharbeitern – in einem Gegenwert von über 50.000 € haben die Mitglieder des Turn-  und Sportvereins in ihr Vereinsheim investiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, so dass es ebenso verdient wie angebracht war, dass der Verein den aktiven Helfern „Danke“ sagte.

Vorstand Gerhard Flöß begrüßte alle, die gekommen waren. In einer Bildschirmpräsentation wurden die Stationen der Sanierung noch einmal dargestellt.

Zum Download der Bildschirmpräsentation anklicken!

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Ein Food-Truck (früher sagte man noch Imbiss-Wagen) servierte Burger und sonstige Leckereien.

Die Stimmung war jedenfalls sehr gut!

Ein Gedanke zu „TSV bedankt sich bei seinen Helfern

  1. Warum nur eine Einsparung von über 50000 EUR?
    So billig sind wir Bauleute auch nicht mehr, auch wenn wir nicht die Löhne wie die Metaller haben.
    Die Einsparung dürfte bei zirka dem doppelten Betrag liegen, da vor allem Umbahmaßnahmen sehr teuer sind.
    Super Leistung für das Erreichte und tolle Präsentation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.